RamsauSPORT in Ramsau am Dachstein - die Sportregion in Österreich

 

FIS WELTCUP NORDISCHE KOMBINATION präsentiert von Viessmann
19.-21. Dezember 2014

Ramsau am Dachstein ist seit der Wintersaison 1995/96 ein Fixpunkt im FIS Weltcup-Kalender der Nordischen Kombinierer. Über 50 Athleten stellen sich dem Wettkampf um heißbegehrte Weltcuppunkte

Mitte Dezember finden sich die Weltbesten der Königsdisziplin des Nordischen Sports auf der Sprungschanze und auf den Loipen von Ramsau am Dachstein ein.

Heuer findet ein Gundersen-Bewerb sowie ein Manschaftsbewerb statt. Je ein Wettkampfsprung von der HS98 - Schanze und 10 km Langlauf stehen am Programm.

 

 

 



» Für Journalisten zur Online-Anmeldung


Programm für den FIS Weltcup 2014


Donnerstag, 18.12.2014

 
 19.00 Uhr
Mannschaftsführersitzung NK
 

Freitag, 19.12.2014

 10.00 bis 12.00 Uhr
Offizielles Sprungtraining HS 98 Nordische K.
 13.00 Uhr
Provisor. Wettkampfdurchgang HS 98 Nordische K.
 14.30-16.00 Uhr
Offizielles Training Langlauf
 19.00 Uhr
Benefizstaffel mit Prominenten aus Politik, Wirtschaft und Sport im WM Langlaufstadion Ramsau Ort

Samstag, 20.12.2014

 10.00 Uhr
Probedurchgang HS 98 m
 11.00 Uhr
Wertungsdurchgang HS 98 m
 14.45 Uhr
Team Sprint  2x 7,5 km Langlauf
 
 19.00 Uhr
Siegerehrung am Ederhof

Sonntag, 21.12.2014

 10.30 Uhr
Probedurchgang HS 98 m
 11.30 Uhr
Wertungsdurchgang HS 98 m
 14.45 Uhr
Gundersen 10 km Langlauf
Anschließend
Siegerehrung



Rahmenprogramm

Freitag, 19.12.2012 - WM Sprungstadion

 19.30 Uhr
Benefizstaffel mit Prominenten aus Politik, Wirtschaft und Sport; Staffellauf mit 3 Personen (1x Langlauf, 1x Schneeschuhwandern, 1x Hindernislauf mit Ball)



FIS Weltcup Pauschalwochenende
19. – 21. Dezember 2014


Pauschalpreis pro Person im Doppelzimmer für 2 Nächte mit Halbpension
und Eintritt zu den Weltcup-Veranstaltungen der Nordischen Kombinierer ab € 130,-

Buchbar unter:
info@ramsau.com
Tel. +43 (0) 3687/ 81833



Eintrittspreise
Kinder bis 15 Jahre freier Eintritt
Tageskarte € 8,-
VIP Karte € 120,-
Weltcup Nordische Kombination mit Skispringen



FIS Steirer Ski
 
Steiermark Sport Bundesheer

WSV Ramsau

 

Kleine Zeitung Stiegl

 


 

 

 

Anmeldung - Information

Sportbüro Ramsau
8972 Ramsau am Dachstein 337
Tel. +43 (0) 3687 / 81101
Fax +43 (0) 3687 / 81151
E-Mail: office@ramsausport.com

Quartiervermittlung

Tourismusverband Ramsau
8972 Ramsau am Dachstein
Tel. +43 (0) 3687 / 81833
Fax +43 (0) 3687 / 81085
E-Mail: info@ramsau.com | www.ramsau.com



Ergebnis Listen FIS Weltcup 2013 in Ramsau am Dachstein

Ergebnisse 14.12.2013

Ergebnisse 15.12.2013

Weltcup Nordische Kombination


Ergebnisse 2012

Sieg an Kokslien vor Lamy Chappuis

Nach Rang vier am Vortag hat Mario Stecher am Sonntag im zweiten Weltcup-Bewerb der nordischen Kombinierer in Ramsau den Sprung auf das Siegespodest geschafft.

Der 35-jährige Steirer landete im Sprint der besten Athleten 1,5 Sekunden hinter dem Norweger Mikko Kokslien und dem Franzosen Jason Lamy Chappuis auf dem dritten Rang. Zweitbester ÖSV-Kombinierer wurde Bernhard Gruber als Achter.

Ergebnisse 16.12.2012


FIS Weltcup Nordische Kombination 15.12.2012  

Vierter beim Heimweltcup

Mario Stecher hat am Samstag im ersten von zwei Weltcup-Bewerben in Ramsau einen Podestplatz nur hauchdünn verpasst. Der 35-jährige Steirer musste sich im Sprint des 10-km-Langlaufs nach dem elften Zwischenrang im Springen mit Rang vier begnügen, nur 0,3 Sekunden hinter dem Deutschen Fabian Riessle.

Der Sieg ging klar an den Norweger Magnus Moan, der nach 22:53,6 Minuten die Ziellinie überquerte, 5,9 Sekunden vor Landsmann Mikko Kokslien und 7,4 vor Fabian Riessle. Bernhard Gruber sorgte als Siebenter ebenfalls für eine ÖSV-Top-Ten-Platzierung. Mario Seidl, der überraschende Leader nach dem Springen, kam immerhin als Zwölfter ins Ziel.

Ergebnisse 15.12.2012


FIS Weltcup Damen Skispringen 14.12.2012

Tageshöchstweite lässt Iraschko jubeln

Daniela Iraschko hat am Freitag bei ihrem Heimweltcup in Ramsau am Dachstein nach dem Sieg in Sotschi zum zweiten Mal in dieser Saison das Podest erreicht. Die 29-jährige Steirerin verbesserte sich im Finale mit der Tageshöchstweite von 94 Metern vom neunten auf den dritten Rang. Ihre ÖSV-Teamkollegin Jacqueline Seifriedsberger landete nach schwachem ersten Sprung noch an der sechsten Stelle.
Den Tagessieg holte sich mit 241,0 Punkten die Japanerin Sara Takanashi vor der Französin Coline Mattel (+ 2,4).


Ergebnisse 14.12.2012

 

Nordischer Weltcup Rückblick 2010

 

» Ergebnis 18.12.2010 » Ergebnis 19.12.2010

 

» Bildergalerie Kombinations-Weltcup 2010